Warenkorb

Der Warenkorb ist leer
Der Warenkorb ist leer

Neuigkeiten

Hier findest du Infos rund um das Klettern am Hochschwab. Wir informieren dich über Sanierungen, Erstbegehungen und aktuelle Verhältnisse am Schwobn.

Neutour in der Severinkogel Nordwand

Nur wenige Tage nach der Winterbegehung der Heuschober Ostkante kehrten Chrisi Pichler und Chri Leitinger wieder in die beeindruckende Arena der Ringe zurück.

Ihr Ziel war eine neue Linie durch die 800 Meter hohe Nordwand des Severinkogels zu begehen.

Trotz der Ungewissheit über den Routenverlauf und den zunehmend schlechter werdenden Sichtverhältnissen sind die beiden zügig bis knapp unter die Hochfläche vorangekommen. Die auf dem Wandfoto nicht einsehbaren Stellen des unteren Teils lösten sich dabei sehr gut auf. Im oberen Teil, bei zum Teil sehr dichtem Nebel folgten sie ihrem Instinkt, der sie in eindrucksvollem Ambiente und schöner Kletterei bis kurz unter die Hochfläche brachte. Die folgende, anspruchsvolle Mixedlänge stellte den Schlüssel zum Durchstieg dar und war erst nach zähen 1,5 Std. gemeistert.

Herausgekommen ist die „Ehrenrunde“ 840 Hm, 75°, M6 - eine großzügige, klassische Winterkletterei. Dabei überwiegen im unteren Teil mittelsteile Schneerinnen, die mit leichter aber etwas delikater Mixedkletterei und einer steilen Graspolsterlänge abgewürzt sind. Nach einer längeren leichten Passage im Bereich des Karrenwegs folgen dann zum Teil tief eingeschnittene Couloirs mit einigen steileren Aufschwüngen an Eisglasuren und zum Abschluss die fordernde M6-Länge, bevor eine steile Schneerinne auf die Hochfläche führt.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12